Dem frühen Spieltermin entsprechend unausgeschlafen und unkonzentriert startete ein jung besetztes Aschaffenburger Team in die Auswärtspartie gegen Kronberg. Bereits in der ersten Halbzeit hinkte man dem gegnerischen Team trotz einiger schöner Steals und einem lobenswerten Zusammenspiel konstant mit einem 2 Punkte Rückstand hinterher. Obwohl die Defense der Wildcats nun besser stand, konnte sich das Heimteam im dritten Spielabschnitt zunehmend absetzen. Dem zugrunde lagen unüberlegte Pässe seitens der Wildcats und dementsprechend viele Ballgewinne der Kronberger Mannschaft.  Als es im letzten Viertel schließlich an jeglichem Ehrgeiz und Siegeswillen der Mädels aus Aschaffenburg mangelte bescherte man den Kronbergerinnen ein unnötig leichtes Spiel, was zu einem Spielstand von 29:21 in der 32. Minute führte. Vermehrte Fouls und Fehlpässe rückten eine Führung in immer weitere Ferne. Erst drei Minuten vor Abpfiff fanden die Wildkatzen wieder zu gewohnter Form zurück – leider zu spät, sodass man trotz der Aufholjagd mit einem Rückstand von 29:31 aus dem Spiel ging.

 

Es spielten:
Zilg (9), Wetzel (9), Spall (5), Bollinger (4), Komma (2), Elsesser, Braun, Lischka